Zurück zur Übersicht
Mitarbeitende

Bätschmann, Oskar, Prof. Dr.

Bätschmann Oskar
Funktion
Projektleiter
Abteilung
Direktion
Telefon
+41 44 388 51 45

Geboren in Luzern. Studium in Florenz und Zürich (Kunstgeschichte, Dt. Literaturwissenschaft, Philosophie). 1975 Promotion, 1981 Habilitation, 1984–88 Prof. für Kunstgeschichte an der Universität Freiburg i. Br.; 1988–1991 o. Prof. an der Universität Giessen, 1991–2009 o. Prof. für Kunstgeschichte Neuzeit und der Moderne an der Universität Bern. 2001–03 Dekan der Phil.-hist. Fak. an der Universität Bern.

1990/91 Getty Scholar; 1992 Gastprofessur École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris; 1995 A. Mellon Senior Visiting Fellow am Center for Advanced Study in the Visual Arts, Washington, D.C.; 2005 Gastprofessor Institut National d’Histoire de l’Art (INHA) in Paris; 2008/09 Gastprofessur National Taiwan University, Taipei. 2009/2010 Rudolf Wittkower-Professor der Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut), Rom. 2009-2012 Professorial Fellow (Focus Project 2) am Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA). 2012/2013 Samuel H. Kress-Professor, Center for Advanced Study in the Visual Arts, National Gallery, Washington, D.C.

1980–1986 Präsident des VKKS; seit 1992 Vorstandsmitglied der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften; 1992–2009 Vizepräsident des Stiftungsrates Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA); 1996–2004 Mitglied des Bureau des Comité International d’Histoire de l’Art; 2004–2012 Forschungsrat Schweizerischer Nationalfonds.

Seit 2000 wissenschaftlicher Leiter des Projekts «Ferdinand Hodler. Catalogue raisonné der Gemälde» am Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA).

CV und vollständige Publikationsliste (PDF 0.2 MB)
List of publications (PDF 0.2 MB)

 

Bibliographie

[Auswahl]

  • Einführung in die kunstgeschichtliche Hermeneutik. Die Auslegung von Bildern (Die Kunstwissenschaft. Einführungen in Gegenstand, Methoden und Ergebnisse), Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1984 (6 Aufl. bis 2005).
     
  • Dialektik der Malerei von Nicolas Poussin (Jahrbuch 1978-1981 des Schweizerischen Instituts für Kunstwissenschaft), Zürich: SIK und München: Prestel, 1982 (engl. 1990, frz. 1994).
     
  • Hans Holbein, London: Reaktion Books, 1997 (co-author Pascal Griener) (dt., holländisch, frz. gleichzeitig).
     
  • Ausstellungskünstler. Kult und Karriere im modernen Kunstsystem, Köln: DuMont, 1997 (engl. New Haven and London: YUP, 1997).
     
  • «Belebung durch Bewunderung: Pygmalion als Modell der Kunstrezeption», in: Pygmalion. Die Geschichte des Mythos in der abendländischen Kultur, hrsg. von Matthias Mayer und Gerhard Neumann, Freiburg i.Br.: Rombach, 1997, pp. 325-370.
     
  • «Grammatik der Bewegung: Paul Klees Lehre am Bauhaus», in: Paul Klee. Kunst und Karriere, Beiträge des Internationalen Symposiums in Bern, Schriften und Forschungen zu Paul Klee, hrsg. von Oskar Bätschmann und Josef Helfenstein, Bern: Stämpfli Verlag 2000, pp. 107-124.
     
  • «Holbein and Italian Art», in: Hans Holbein. Paintings, Prints, and Reception (Studies in the History of Art, Center for Advanced Study in the Visual Arts, Symposium Papers, vol. XXXVII), ed. by Mark Roskill and John Oliver Hand, New Haven and London: Yale University Press, 2001, pp. 37-54.
     
  • Carl Gustav Carus, Nine Letters on Landscape Painting, Los Angeles: J. Paul Getty Trust, 2002 (Editor, Introduction pp. 1-73).
     
  • Giovanni Bellini, London: Reaktion Books, 2008 (dt. München: Beck, 2008).
     
  • Ferdinand Hodler. Catalogue raisonné der Gemälde. Bde. 1,1 und 1,2: Die Landschaften, Zürich: Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Scheidegger & Spiess, 2008 (zusammen mit Paul Müller, mit Beiträgen von R. Bolleter, M. Brunner, M. Fischer, M. Oberli).
     
  • Hans Holbein d.J., München: Beck, 2010
     
  • Alberti, Leon Battista, De Statua, De Pictura, Elementa Picturae - Das Standbild, die Malkunst, Grundlagen der Malerei, lat.-dt., hrsg., eingeleitet, übersetzt und kommentiert von Oskar Bätschmann und Christoph Schäublin, unter Mitarbeit von Kristine Patz, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2000, 2.,aktual. Auflage, 2011.
     
  • Ferdinand Hodler. Catalogue raisonné der Gemälde, Band 2: Die Bildnisse, hrsg. vom Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA), Verlag Scheidegger & Spiess, Zürich 2012 (zusammen mit Paul Müller, mit Beiträgen von M. Brunner und B. Walter).
     
  • Benedetto Varchi, Paragone: Rangstreit der Künste, eingel., übers., komment. und hrsg. von Oskar Bätschmann und Tristan Weddigen, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2013.
     
  • Alberti, Leon Battista, Della Pittura – Über die Malkunst, ital.-dt., hrsg., eingeleitet, übersetzt und kommentiert von Oskar Bätschmann und Sandra Gianfreda, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2002; 2. Auflage 2007, 3. Auflage 2010, 4. Auflage 2014.