Dienstleistungen

Schweizerische Beratungsstelle für Künstlernachlässe

SIK-ISEA hat 2016 mit dem Aufbau einer Schweizerischen Beratungsstelle für Künstlernachlässe begonnen. Das Projekt wird bis 2018 etappenweise Informationsmaterial und Beratungen für Kunstschaffende und deren Erben zum Umgang mit Künstlernachlässen etablieren. Dazu gehört auch der Unterhalt dieser Website, die laufend erweitert wird.

Mit dem Ziel, möglichst breit und grundlegend über das Thema zu informieren, wird SIK-ISEA praxisorientierte Anleitungen in gedruckter und elektronischer Form zum Umgang mit Künstlernachlässen erarbeiten. Dazu gehören sowohl Informationsmaterialien zum Verfassen von Dokumentationen, Inventaren und Werkverzeichnissen, zur fachgerechten Archivierungspraxis als auch Informationen zu rechtlichen Aspekten sowie finanziellen und fiskalischen Belangen. Darüber hinaus werden regelmässig Workshops in allen Sprachregionen der Schweiz und in Zusammenarbeit mit verschiedenen Interessengruppen wie regionalen und nationalen Berufsverbänden oder Stiftungen angeboten. Auch Institutionen wie Archive und Museen sowie politische Einrichtungen sollen für das Thema sensibilisiert werden. SIK-ISEA will dabei ausdrücklich nicht als Bewertungsinstanz agieren, sondern aufklärend und beratend tätig sein.

 

Weitere Informationen:


Kontakte an SIK-ISEA:

Zürich
Rahel Beyerle, Mitarbeiterin Beratungsstelle für Künstlernachlässe (rahel.beyerle@sik-isea.ch)
Simonetta Noseda, Leiterin Inventarisation und Fotoarchiv (simonetta.noseda@sik-isea.ch)
Matthias Oberli, Projektleiter (matthias.oberli@sik-isea.ch)

Lausanne
Caroline Anderes, Collaboratrice Service succession d'artistes (caroline.anderes@sik-isea.ch)

Ligornetto
Patricia Cavadini, Collaboratrice Servizio successione d'artisti (patricia.cavadini@sik-isea.ch)

 

Unterstützung:

Der Aufbau der Schweizerischen Beratungsstelle für Künstlernachlässe bei SIK-ISEA geht auf eine Initiative des Arbeitskreises Kultur von SwissFoundations zurück und wird finanziell unterstützt von: