Veranstaltungen

Vortragsreihe

Diskurs in der Weite. Fremderfahrung der Schweizer Kunst

Wann: 20.2. bis 22.5.2014;
donnerstags, 18.15-19.45 Uhr
Wo: Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut (KHIST), Rämistrasse 73, RAK-E-8


Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Diese Vortragsreihe an der Universität Zürich fragt nach der Selbst- und Fremderfahrung von Schweizer Kunstschaffenden im Ausland. Ob als heroisierte Landschaft, verleugnete Heimat oder globalisierter Transitraum wird der Ort der Herkunft erst durch Entfremdung konstituiert. Je nach historischer Situation sind die Kontexte der Fremderfahrung unterschiedlich, sei dies die Künstlerausbildung im Ausland, die Integration in ein neues Kunstsystem oder die Wiederentdeckung einer vermeintlichen Eigenheit. Der Vortragszyklus untersucht die Auswirkungen der Migration auf das Selbstverständnis und das Werk der Kunstschaffenden sowie ihren Reflex in der öffentlichen Wahrnehmung und Diskussion. Organisiert wird die Veranstaltung vom KHIST und von SIK-ISEA.

Programm