Veranstaltungen

Archives on Stage

Von Bern über Stuttgart nach Amden. Dokumentarische Spuren von Otto Meyer-Amdens künstlerischem Weg

Referat von Dr. Dieter Schwarz, Autor und Kunsthistoriker

Wann: 10. April 2018, 18.00 Uhr
Wo: SIK-ISEA, Zollikerstrasse 32 (Nähe Kreuzplatz), CH-8032 Zürich


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich.
Otto Meyer-Amden, Skizze o. T. (Studie zu «Eintritt in Klasse»), undatiert
Leben und Schaffen von Otto Meyer-Amden (1885–1933) sind noch wenig erforscht. Der Weg des Berner Künstlers führte von der Zürcher Kunstgewerbeschule über die Akademien von München und Stuttgart nach Amden, wo er bis 1928 lebte. In die Zeit des Studiums fällt das Nachdenken über eine neue Malerei, die nicht allein dem Sichtbaren folgen, sondern den Ideen des Künstlers verpflichtet sein sollte. Charakteristisch für Meyer-Amden ist die Spannung zwischen dem Streben nach einer abstrakten Ordnung und der aufmerksamen Hinwendung zu den Phänomenen des alltäglichen Geschehens. Die Suche nach einer solchen Darstellungsweise erreichte bereits 1911 in dem geheimnisvollen Gärtnerbild, das heute im Zürcher Kunsthaus seinen Platz gefunden hat, einen Höhepunkt.
Anhand von Briefen an die Familie und Freunde, die sich im Schweizerischen Kunstarchiv befinden, konnte Dieter Schwarz Meyer-Amdens Weg rekonstruieren und Einblick in seine frühen Überlegungen zum Künstlerberuf gewinnen.

Programm 2018