Veranstaltungen

Veranstaltungen im Schweizerischen Kunstarchiv von SIK-ISEA 2016

Programm 2015/2016


Skizzenbücher und Farbstudien von Augusto Giacometti

Präsentation von lic. phil. Deborah Favre und lic. phil. Michael Schmid, Schweizerisches Kunstarchiv

Wann: 7. Juni 2016, 18.00 Uhr
Wo: SIK-ISEA, Zollikerstrasse 32 (Nähe Kreuzplatz), CH-8032 Zürich


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

 

Die Schriften von Augusto Giacometti (1877–1947), einem der profiliertesten Exponenten des Jugendstils und des Symbolismus in der Schweiz, sind 1966 durch eine Schenkung aus dem Nachlass des Kunsthistorikers Erwin Poeschel ans Schweizerische Kunstarchiv von SIK-ISEA gelangt. Der schriftliche Nachlass umfasst Tagebücher, Farbstudien, Skizzenbücher, Manuskripte und Typoskripte von Reden, Vorträgen und von autobiografischen Schriften des Künstlers. Ausserdem finden sich Briefe, Werkfotografien, Sonderdrucke, Kopien von Werkverzeichnissen sowie vom Künstler gesammelte Presseartikel.

Besonders aufschlussreich sind 38 Skizzenbücher, die zwischen 1894 und 1947 entstanden sind und die die künstlerische Entwicklung von der Ausbildung an der Kunstgewerbeschule in Zürich (1894–1897) über das Studium bei Eugène Grasset in Paris (1897–1901) hin zur Etablierung als Fresken- und Glasmaler und als freischaffender Künstler von internationalem Rang dokumentieren.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Archivist’s Choice führen Deborah Favre und Michael Schmid in Provenienz, Form, Inhalt und Umfang dieses bedeutenden Nachlassbestandes des Kunstarchivs ein und stellen eine Auswahl von Farbstudien und Skizzenbüchern Augusto Giacomettis vor.