Künstlernachlässe

Veranstaltungen & Workshops

Veranstaltungen «Vom Umgang mit Künstler*innen-Nachlässen» von SIK-ISEA

Regionale Workshops an verschiedenen Veranstaltungsorten in der Schweiz und in Zusammenarbeit mit Interessengruppen wie regionalen und nationalen Berufsverbänden, Museen oder Stiftungen sind zurzeit in Planung. Sie werden im deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Raum angeboten, z. B. in Brugg (14. Juni 2018), Bellinzona (11. April 2018), Genf (Sommer/Herbst 2018), Liestal (20. November 2018), Montagnola (18. Oktober 2018), Neuenburg (Sommer/Herbst 2018), Rheinfelden (14. September 2018), Scuol (21. September), Sitten (Sommer/Herbst 2018), St. Gallen (31. Mai 2018), Vaduz (10. Juli 2018), Zug (4. April 2018) und Zürich (Spätherbst 2018). Weitere Informationen folgen. 


Veranstaltungen Vorschau

  • «Der Berlin Workshop 2018» vom Institut für Künstlernachlässe, 5.–7. Juni 2018

    3-tägiges Training 5.–7.6.2018, The Institute for Artists‘ Estates, Berlin; für Kunstschaffende und Angehörige zur bestmöglichen Planung und Vorbereitung des künstlerischen Vermächtnisses; organisiert von Loretta Würtenberger, Daniel Tümpel, Karl Trott und Hélène Vandenberghe (Team The Institute for Artists‘ Estates). Begrenzte Plätze, bewerbungs- und kostenpflichtig.
    Programm & Teilnahmedetails
     

Veranstaltungen Rückblick 

  • «Archivist’s Choice: Sammlungspolitik, Konservierungspraxis, Erschliessungs- und Vermittlungstätigkeit des Schweizerischen Kunstarchivs» von SIK-ISEA, 6. Februar 2018, 18.00 Uhr

    Vortrag mit anschliessender Führung 6.2.2018, 18.00 Uhr, Schweizerisches Kunstarchiv, SIK-ISEA; mit Deborah Favre und Michael Schmid.
    Details 

  • «5-Uhr-These: Noch ist Zeit für Diskussionen um KünstlerInnennachlässe» vom Helmhaus Zürich, 10. Januar 2018, 17.00–18.30 Uhr

    Gespräch 10.1.2018, 17.00–18.30 Uhr, Helmhaus Zürich. In der Reihe «5-Uhr-These» bespricht Daniel Morgenthaler mit Jochen Hesse von der Graphischen Sammlung und dem Fotoarchiv der Zentralbibliothek Zürich die These «Noch ist Zeit für Diskussionen um KünstlerInnennachlässe».
    Veranstaltungshinweis

  • «Kunst erhalten? Herausforderungen und Chancen von Künstlernachlässen in der Schweiz»

    Tagung 1.9./2.9.2017, FHNW / Hochschule für Gestaltung und Kunst, Basel; organisiert von Regine Helbling (visarte.schweiz), Matthias Oberli (SIK-ISEA), Franz-Josef Sladeczek (ARTexperts) und Nathalie Unternährer (Christoph Merian Stiftung).
    Programm & Materialien

  • «Alle Kunst will Ewigkeit»

    Podiumsdiskussion 17.1.2017, SIK-ISEA, Zürich;
    organisiert von Visarte Zürich in Zusammenarbeit mit SIK-ISEA.
    Programm

Bitte beachten Sie auch die Veranstaltungsankündigungen und das Veranstaltungsarchiv von SIK-ISEA unter Aktuell / Veranstaltungen.