Zurück zur Übersicht
Mitarbeitende

Beltinger, Karoline, Dipl.-Rest.

Beltinger Karoline
Funktion
Abteilungsleiterin / Mitglied der IL
Abteilung
Kunsttechnologie
Telefon
+41 44 388 51 01

 

Geboren in Coburg (D). 1983–84 Restaurierungs-Vorpraktikum in Heroldsberg (D). 1984–87 Studium der Konservierung und Restaurierung von Gemälden, Skulpturen und Wandmalerei an der Höheren Fachschule für Gestaltung Bern, sowie Praktika in Würzburg, Genf und Canterbury (E). 1987 Studienabschluss mit Diplom. 1988–1992 Restauratorin an der Stichting Kollektief Restauratie Atelier (SKRA) in Amsterdam, sowie Gastrestauratorin bei den New York Conservation Associates, 1992–94 Co-Direktorin der SKRA in Amsterdam. 1994–98 Chefrestauratorin am Historischen Museum Basel.

Seit 1998 Leiterin der Abteilung Kunsttechnologie und Mitglied der Institutsleitung am Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA). 2007 Gründung der SIK-ISEA-Schriftenreihe KUNSTmaterial. Leitung von kunsttechnologischen Forschungsprojekten zu Ferdinand Hodler, Cuno Amiet und Hans Emmenegger sowie zur Verwendung von Tempera in der Malerei um 1900.

CV, Publikationen, Vorträge und Poster, Lehrtätigkeit

 

Bibliographie

Selbständige Publikationen:

  • Hodler malt. Neue kunsttechnologische Forschungen zu Ferdinand Hodler, hrsg. von Karoline Beltinger, Zürich: SIK-ISEA, 2019 (KUNSTmaterial, Band 5)

  • Painting in Tempera, c. 1900, hrsg. von Karoline Beltinger und Jilleen Nadolny, Zürich: SIK-ISEA / London: Archetype Publications, 2016 (KUNSTmaterial, Band 4)

  • Kunsttechnologische Forschungen zur Malerei von Cuno Amiet 1883–1914, hrsg. von Karoline Beltinger, Zürich: SIK-ISEA; Scheidegger & Spiess, 2015 (KUNSTmaterial, Band 3)

  • Kunsttechnologische Forschungen zur Malerei von Ferdinand Hodler, hrsg. von Karoline Beltinger, Zürich: SIK-ISEA, 2007 (KUNSTmaterial, Band 1)

Unselbständige Publikationen:
[Auswahl]

  • Karoline Beltinger, «The tempera revival 1800–1950: Historical background, methods of investigation, and the question of relevance», in: Tempera painting 1800–1950: experiment and innovation from the Nazarene movement to abstract art, hrsg. von Patrick Dietemann et al., München: Doerner Institut; London: Archetype Publications, 2019, S. 13–30

  • Karoline Beltinger, «‹Ich habe ihn durchs Netz gezeichnet, Millimeter für Millimeter›. Hilfslinien in Ferdinand Hodlers Gemälden», in: Hodler malt. Neue kunsttechnologische Forschungen zu Ferdinand Hodler, hrsg. von Karoline Beltinger (KUNSTmaterial 5), Scheidegger und Spiess / Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Zürich 2019, S. 31–82

  • Karoline Beltinger, «The Pereira tempera system», in: Painting in Tempera, c. 1900, hrsg. von Karoline Beltinger und Jilleen Nadolny, Zürich: SIK-ISEA / London: Archetype Publications, 2016 (KUNSTmaterial 4), S. 85–117 und 228–249 (Bibliografie)

  • Stefan Zumbühl, Karoline Beltinger, «‹Ich weiss, dass man mit Öl etwas in dieser Art nicht malen kann› – Maltechnische Experimente in Tempera von Igor Grabar, Alexej von Jawlensky und Dmitry Kardovsky», in: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung 30/1, 2016, S. 167–172 und 30/2, 2016, S. 181–183 (Anmerkungen)

  • «‹Hermanjat l’alchimiste›. La technique picturale d’Abraham Hermanjat après 1900», in: Abraham Hermanjat. De l’Orient au Léman – Vom Orient zum Genfersee, Ausst.Kat., Nyon: Musée historique et des porcelaines und Musée du Léman, 2012, S. 197–209

  • Violaine de Villemereuil, Nadim C. Scherrer, Danièle Gros, Karoline Beltinger, Ester S. B. Ferreira, «New analytical strategy for the characterisation of naturally and artificially aged egg tempera paints», in: Proceedings of Impact of the Indoor Environment on the Preservation of our Moveable Heritage Enviart COST Action D42 Final Conference, Trinity College Dublin, 8–9 November 2010, p. 69–72

  • «Die ‹Formatfrage›. Malleinen, ihre Formate und deren Veränderungen im Zuge der Kompositionsfindung», «Das Hilfsmittel ‹Pause›», «Bemerkungen zu Ferdinand Hodlers Malfarbengebrauch», in: Kunsttechnologische Forschungen zur Malerei von Ferdinand Hodler, hrsg. von Karoline Beltinger, Zürich: SIK-ISEA, 2007 (KUNSTmaterial 1), S. 11–60, S. 109–142, S. 151–162

  • Christoph Herm, Karoline Beltinger, Anna Stoll, «Metal Carboxylate Aggregation in Paintings by Ferdinand Hodler: Case Studies and Methodological Aspects», Poster an der Tagung des American Institute for Conservation (AIC) in Providence, Rhode Island, USA (19.–23.6.2006)

  • Karoline Beltinger, Paul Müller, «Œuvrekatalog der Gemälde Ferdinand Hodlers. Kunsthistorische und kunsttechnologische Methoden zur Bestimmung der chronologischen Ordnung», in: Zeitschrift für Schweizerische Archäologie und Kunstgeschichte 63/3, 2005, S. 233–244

  • Karoline Beltinger, «The format question in Hodler's work», in: Preprints of the ICOM-CC 14th Triennial Meeting in The Hague, London: James & James, 2005, S. 446–451

  • Karoline Beltinger, Matthias Fischer, «Ferdinand Hodler – Weitere Schritte auf unbekanntem Terrain», in: Bild und Wissenschaft – Der Umgang mit dem künstlerischen Erbe von Hodler bis Jawlensky, Locarno: Alexej von Jawlensky Archiv S.A., 2003 (Bild und Wissenschaft, Forschungsbeiträge zu Leben und Werk Alexej von Jawlenskys, Band 1), S. 11–16

  • K. Beltinger, G. Englisch, D. Gros, Ch. Herm, A. Stoll: «A technical study of Ferdinand Hodler's painting technique – work in progress», in: Preprints of the ICOM-CC 13th Triennial Meeting in Rio de Janeiro 2002, London: James & James, 2002, S. 388–393

  • Karoline Beltinger, «Reversible supports as an alternative for lining», in: Lining and Backing. Papers delivered at the UKIC conference, 1995, Totton (Hampshire), England: United Kingdom Institute for Conservation, 1995, S. 111–118

  • Karoline Beltinger, «Die Vernähung eines Risses in einem Leinwandgemälde», in: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung 6/2, 1992, S. 353–359

  • Karoline Beltinger, «Restauratie van ‹Autumn›» und «Overwegingen bij restauratie von conceptuele schilderijen», in: KM 1: Vakinformatie voor beeldende kunstenaars en restoratoren. Maastricht: St. Kunstenaarsmateriaal, 1992, S. 10–11 und 12–13