Medien

Medienmitteilungen

Un dialogue sur l’art. La correspondance entre Léopold Robert et Maximilien de Meuron
19.10.2020

Un dialogue sur l’art. La correspondance entre Léopold Robert et Maximilien de Meuron

Ein ganz neuer Einblick in die Brieffreundschaft zweier Neuenburger Maler – mit Aussicht auf Erfolg im Europa der Romantik der eine, Berater und Mittelsmann zu Schweizer Mäzenen der andere – versammelt die Publikation über hundert Briefe, die Léopold Robert und Maximilien de Meuron sowie einige Personen aus ihrem Umfeld zwischen 1817 und 1835 austauschten. Erstmals für ein zeitgenössisches Lesepublikum transkribiert, ausführlich annotiert und begleitet von einem kritischen Essay, beleuchtet die Korrespondenz die Triebkräfte des ästhetischen Wettbewerbs, des internationalen Kunsthandels und des künstlerischen Ansehens, das damals von der Hand und zu Lebzeiten des Künstlers festgeschrieben wurde. Der bei Éditions Alphil erschienene illustrierte Band ist das Ergebnis eines von der Universität Neuenburg und SIK-ISEA gemeinsam durchgeführten und vom SNF unterstützten Forschungsprojekts.

Medienmitteilung
Neuauflage: Vom Umgang mit Künstlernachlässen – Ein Ratgeber
18.08.2020

Neuauflage: Vom Umgang mit Künstlernachlässen – Ein Ratgeber

Ordnen, Reduzieren, Bewahren und Vermitteln sind die Grundpfeiler jeder nachhaltigen Betreuung eines Künstlernachlasses und nehmen entsprechend viel Zeit und Geld in Anspruch. Darauf aufbauend erörtert «Vom Umgang mit Künstlernachlässen – Ein Ratgeber» bzw. «Successions d’artistes – Guide pratique» Strategien der Bewertung und Vermittlung, gibt Tipps zur Werkdokumentation und -konservierung sowie zum Umgang mit schriftlichen Nachlässen und behandelt Grundlagen des schweizerischen Rechts. SIK-ISEA ist Herausgeber der handlichen Publikation. Sie entstand im Rahmen der Tätigkeiten der Schweizerischen Beratungsstelle für Künstlernachlässe bei SIK-ISEA und erschien erstmals im Jahr 2017. Aufgrund grosser Nachfrage liegt sie jetzt in einer zweiten, leicht überarbeiteten Auflage vor.

Medienmitteilung
Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik: Lehrgang 2021/2022
23.06.2020

Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik: Lehrgang 2021/2022

SIK-ISEA bietet in Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) den vierten Weiterbildungslehrgang «Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik» an, der vom 5. März 2021 bis am 11. Februar 2022 stattfinden wird. Das einjährige, berufsbegleitende Certificate of Advanced Studies ermöglicht eine berufspraktische Qualifikation für Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker. Ergänzend zum universitären Studium werden Kenntnisse über Materialien und Techniken der Kunst vermittelt sowie Kompetenzen in der kunstwissenschaftlichen Praxis gestärkt.

Neue Leiterin der Abteilung Kunstgeschichte bei SIK-ISEA
18.05.2020

Neue Leiterin der Abteilung Kunstgeschichte bei SIK-ISEA

Tabea Schindler wird am 1. Juni 2020 die Leitung der Abteilung Kunstgeschichte bei SIK-ISEA übernehmen. Sie folgt auf Katharina Ammann, die Direktorin des Aargauer Kunsthauses Aarau wird.

Medienmitteilung
«Ufficio di contatto» von SIK-ISEA neu in Lugano
30.01.2020

«Ufficio di contatto» von SIK-ISEA neu in Lugano

Ab 2020 ist SIK-ISEA neu in Lugano präsent. Nach zehnjährigem Gastrecht im Museo Vincenzo Vela in Ligornetto verlegt SIK-ISEA sein «Uffico di contatto per la Svizzera italiana» in die Büros des Museo d’arte della Svizzera italiana. Durch die Zusammenarbeit des «Ufficio di contatto» mit dem MASI und mit der dort ebenfalls tätigen Zweigstelle der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK) werden sich wichtige Synergien für die Dokumentation der Schweizer Kunst ergeben.

Medienmitteilung
«Front de mer», eine Installation von Rudy Decelière
13.11.2019

«Front de mer», eine Installation von Rudy Decelière

Mit der im Wettbewerb «Art on Campus» 2018–2019 preisgekrönten Arbeit «Front de mer» von Rudy Decelière setzt die Antenne romande von SIK-ISEA ein Zeichen in Zusammenhang mit den gut dreissig Jahren ihrer Niederlassung an der Universität Lausanne. Das Werk, ein Geschenk an die geisteswissenschaftliche Fakultät der UNIL, besteht aus einer Serie von fest installierten Flip-Dot-Anzeigetafeln längs der Treppe im Anthropole-Gebäude und zeigt dem Blick eine rauschende Meereswoge, das Versprechen eines schillernden, imaginären Anderswo. Die Einweihung findet anlässlich der Bachelorfeier statt.

Medienmitteilung
Augusto Giacometti. Catalogue raisonné der Gemälde, Wandbilder und Glasmalereien
23.04.2019

Augusto Giacometti. Catalogue raisonné der Gemälde, Wandbilder und Glasmalereien

Augusto Giacometti zählt zu den herausragenden Schweizer Malern in der Nachfolge des Jugendstils und des Symbolismus. SIK-ISEA lanciert mit dem Catalogue raisonné der Gemälde, Wandbilder und Glasmalereien ein umfassendes Forschungsprojekt zu diesem Künstler und setzt damit die Reihe der Werkverzeichnisse zum Kunstschaffen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts fort.

Medienmitteilung
Das «Maltechnik-Notizbuch» von Hans Emmenegger
15.04.2019

Das «Maltechnik-Notizbuch» von Hans Emmenegger

SIK-ISEA lanciert ein Forschungsprojekt zu Maltechnik und Werkstattpraxis des Innerschweizer Malers Hans Emmenegger. Ausgangspunkt ist ein Notizbuch, das der Künstler im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts systematisch mit maltechnischen Informationen füllte. Von besonderem Interesse sind jene 150 Seiten, auf denen er zwischen 1901 und 1905 in Form von tagebuchartigen Einträgen den oft langwierigen Entstehungsprozess seiner Gemälde dokumentierte.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Hodler malt. Neue kunsttechnologische Forschungen zu Ferdinand Hodler
25.03.2019

Neuerscheinung: Hodler malt. Neue kunsttechnologische Forschungen zu Ferdinand Hodler

Mit dem fünften Band der Schriftenreihe KUNSTmaterial kommt ein umfassendes kunsttechnologisches Forschungsprojekt zur Malerei von Ferdinand Hodler zum Abschluss. Aufbauend auf einer Publikation, die 2007 als erster KUNSTmaterial-Band bei SIK-ISEA erschienen ist, behandelt das neue Buch Themen wie Hodlers Gebrauch von Messgestell, Liniengitter und Netzrahmen oder die Funktion des Zirkels in seiner Bildnismalerei. 

Medienmitteilung
Authentizität und Material. Konstellationen in der Kunst seit 1900
12.11.2018

Authentizität und Material. Konstellationen in der Kunst seit 1900

Die Kunst unserer Tage wirft die Frage auf, ob es noch zeitgemäss ist, von Authentizität zu sprechen. Denn was in Kunstwissenschaft und Kunstbetrieb als authentisch gelten darf, ist – unter stets wechselnden Vorzeichen – Verhandlungssache. Dabei spielt der Aspekt der Materialität eine immer wichtigere Rolle: Veränderungen des Werkbegriffs und Medienwandel machen es notwendig, Begriffe wie Eigenhändigkeit, Original, Reproduktion, Fälschung oder auch das Verständnis von Wirklichkeit zu hinterfragen. Die jüngste Publikation von SIK-ISEA beleuchtet das komplexe Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Ferdinand Hodler. Catalogue raisonné der Gemälde: Biografie und Dokumente
09.05.2018

Neuerscheinung: Ferdinand Hodler. Catalogue raisonné der Gemälde: Biografie und Dokumente

SIK-ISEA präsentiert am 17. Mai 2018 im Kunstmuseum Bern und am 22. Mai in der Villa Bleuler in Zürich den vierten Band des Catalogue raisonné der Gemälde von Ferdinand Hodler. Dieser Band enthält die Biografie des Malers und Dokumente zu seinem Leben. Damit findet das grösste Projekt der Hodler-Forschung und der wissenschaftlichen Arbeit von SIK-ISEA seinen Abschluss. Das Projekt stand unter der Leitung von Oskar Bätschmann und Paul Müller. Die Essays zum Leben Hodlers wurden von Marie Therese Bätschmann, Oskar Bätschmann, Regula Bolleter, Monika Brunner und Paul Müller verfasst.

Medienmitteilung
30 Jahre Antenne romande
29.03.2018

30 Jahre Antenne romande

1988 in Lausanne eröffnet, hat sich die Antenne romande von SIK-ISEA als Kompetenzzentrum für das Kunstschaffen in, aber auch ausserhalb der Schweiz etabliert. Die französischsprachige Zweigstelle des 1951 in Zürich gegründeten Instituts trägt mit ihren Aktivitäten in der Forschung, im Publikationswesen und in der Kunstdokumentation zum Wissenstransfer auf dem Gebiet der visuellen Künste bei. Aus Anlass ihres 30-Jahr-Jubiläums begibt sie sich auf Wanderschaft, um an Museen, Universitäten und Kunstorten der Westschweiz Impulse zu setzen.

Medienmitteilung
Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik: Lehrgang 2018/2019
15.03.2018

Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik: Lehrgang 2018/2019

SIK-ISEA bietet in Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) den zweiten Weiterbildungslehrgang «Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik» an, der vom 26. Oktober 2018 bis am 6. September 2019 stattfinden wird. Das einjährige, berufsbegleitende Certificate of Advanced Studies ermöglicht eine berufspraktische Qualifikation für Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker. Ergänzend zum universitären Studium werden Kenntnisse über Materialien und Techniken der Kunst vermittelt sowie Kompetenzen in der kunstwissenschaftlichen Praxis gestärkt.

Neuerscheinung: Vom Umgang mit Künstlernachlässen – Ein Ratgeber
28.08.2017

Neuerscheinung: Vom Umgang mit Künstlernachlässen – Ein Ratgeber

Ordnen, Reduzieren, Bewahren und Vermitteln sind die Grundpfeiler, auf denen die nachhaltige Betreuung eines Künstlernachlasses beruht und die entsprechend viel Zeit und Geld in Anspruch nehmen. Davon ist im praktischen Ratgeber die Rede, den SIK-ISEA neu herausgibt. Dieses Buch will Kunstschaffenden genauso wie Erben oder Nachlassverwaltern beim selbständigen und sachgerechten Umgang mit künstlerischen Hinterlassenschaften Mut machen. Es leitet an, unterstützt und bewahrt gleichzeitig vor Illusionen.

Medienmitteilung
Neuer Weiterbildungslehrgang: Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik
18.05.2017

Neuer Weiterbildungslehrgang: Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik

SIK-ISEA bietet in Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) neu den Weiterbildungslehrgang «Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik» an. Das einjährige, berufsbegleitende Certificate of Advanced Studies ermöglicht eine berufspraktische Qualifikation für Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker. Ergänzend zum universitären Studium werden Kenntnisse über Materialien und Techniken der Kunst vermittelt sowie Kompetenzen in der kunstwissenschaftlichen Praxis gestärkt.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Ferdinand Hodler. Catalogue raisonné der Gemälde: Die Figurenbilder
08.05.2017

Neuerscheinung: Ferdinand Hodler. Catalogue raisonné der Gemälde: Die Figurenbilder

SIK-ISEA präsentiert den dritten Band des Catalogue raisonné der Gemälde von Ferdinand Hodler. Das Erscheinen der Publikation, die den Figurenbildern gewidmet ist, markiert einen weiteren Meilenstein in der Hodler-Forschung, aber auch in der wissenschaftlichen Arbeit von SIK-ISEA. Die renommierten Hodler-Forscher Oskar Bätschmann und Paul Müller haben die Einleitungen zum Thema und zu Hauptwerken verfasst und die Autorinnen Regula Bolleter, Monika Brunner, Sabine Hügli-Vass und Milena Oehy zeichnen für die Werkgruppentexte und die Kommentare zu den Gemälden verantwortlich.

Medienmitteilung
Neuerscheinungen: Catalogue raisonné Niklaus Manuel und elektronisches Werkverzeichnis
14.03.2017

Neuerscheinungen: Catalogue raisonné Niklaus Manuel und elektronisches Werkverzeichnis

Der Berner Maler, Zeichner, Dichter und Staatsmann Niklaus Manuel zählt zu den herausragenden Persönlichkeiten der beginnenden Neuzeit in der Schweiz. Sein künstlerisches Schaffen stösst seit Langem auch in der internationalen Forschung auf Interesse. SIK-­ISEA legt nun mit dem Catalogue raisonné die systematische Aufarbeitung von Manuels Werk vor. Den Inhalt verantworten Michael Egli und Hans Christoph von Tavel, mit Beiträgen von Petra Barton Sigrist und einem Aufsatz von Markus Küffner.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Wissenschaft, Sentiment und Geschäftssinn. Landschaft um 1800
02.02.2017

Neuerscheinung: Wissenschaft, Sentiment und Geschäftssinn. Landschaft um 1800

Um 1800 erfuhr die Landschaftsdarstellung nördlich der Alpen vielfältige Innovationen, die sie sowohl von ihren Vorbildern des 17. Jahrhunderts in Rom und in den Niederlanden als auch von den späteren Leistungen der Romantik emanzipieren. So lautet eine der zentralen Schlussfolgerungen aus dem internationalen Kolloquium, das von SIK-ISEA gemeinsam mit dem Kunsthaus Zürich im Juni 2012 veranstaltet wurde. Dessen Beiträge liegen nun in der jüngsten Publikation von SIK-ISEA vor.

Medienmitteilung
Das «Ufficio di contatto» von SIK-ISEA
27.10.2016

Das «Ufficio di contatto» von SIK-ISEA

Das «Ufficio di contatto per la Svizzera italiana» von SIK-ISEA wurde 2010 mit Unterstützung des Bundesamtes für Kultur im Museo Vincenzo Vela in Ligornetto eröffnet. Als Dokumentationszentrum zum Kunstschaffen in der Südschweiz und wissenschaftliche Ansprechpartnerin bildet die Zweigstelle eine Wissensbrücke zu den Tätigkeiten des Instituts in den anderen Landesteilen. Sie pflegt Kontakte zur regionalen Kunstszene und fördert den Austausch und die Zusammenarbeit mit Museen, Sammlungen, Galerien und Forschenden.

Medienmitteilung
[auf Französisch] Nouvelle publication: Almanach de l’Art Brut. Fac-similé et édition critique
29.09.2016

[auf Französisch] Nouvelle publication: Almanach de l’Art Brut. Fac-similé et édition critique

La Collection de l’Art Brut (Lausanne) et SIK-ISEA s’associent pour publier l’Almanach de l’Art Brut. Cet ouvrage conçu par Jean Dubuffet en 1948 – où émerge la notion d’«Art Brut» alors en gestation – est resté essentiellement inédit à ce jour. Manuscrit historique de la Collection, qui célèbre cette année ses 40 ans d’existence, l’Almanach paraît pour la première fois sous forme de fac-similé aux Editions 5 Continents (Milan).

Medienmitteilung
Markus Raetz: Catalogue raisonné zum plastischen Werk
20.09.2016

Markus Raetz: Catalogue raisonné zum plastischen Werk

SIK-ISEA lanciert als neues Forschungsprojekt den Catalogue raisonné der Plastiken, Objekte und Installationen von Markus Raetz. Raetz zählt zu den wichtigsten Schweizer Gegenwartskünstlern, dessen unverwechselbares dreidimensionales Œuvre auch international bekannt ist. Der Werkkatalog schliesst somit nicht nur eine Lücke in der kunsthistorischen Aufarbeitung seines Schaffens, sondern leistet einen substanziellen Beitrag zur Geschichte der Plastik im späten 20. Jahrhundert.

Medienmitteilung
Kunst: ein schwieriges Erbe? SIK-ISEA baut die Schweizerische Beratungsstelle für Künstlernachlässe auf
04.07.2016

Kunst: ein schwieriges Erbe? SIK-ISEA baut die Schweizerische Beratungsstelle für Künstlernachlässe auf

Viele Kunstschaffende und deren Erben sehen sich mit denselben Problemen konfrontiert: Was soll mit einer meist umfangreichen künstlerischen Hinterlassenschaft geschehen, sofern die Werke nicht bereits in einem Museum langfristig gesichert sind? Welche Möglichkeiten gibt es zur Dokumentation und Erhaltung eines Künstlernachlasses und welche Herausforderungen sind damit verbunden? Wer sind mögliche private und institutionelle Ansprechpartner? 

Medienmitteilung
10 Jahre SIKART Lexikon zur Kunst in der Schweiz: eine Erfolgsgeschichte
29.02.2016

10 Jahre SIKART Lexikon zur Kunst in der Schweiz: eine Erfolgsgeschichte

Am 29. Februar 2016 feiert SIK-ISEA den zehnten Jahrestag der offiziellen Aufschaltung von www.sikart.ch. Das täglich aktualisierte und von einer wissenschaftlichen Redaktion in Zürich, Lausanne und im Tessin betreute Online-Lexikon SIKART hat sich in den vergangenen zehn Jahren als unverzichtbares Nachschlagewerk zum historischen und zeitgenössischen Kunstschaffen der Schweiz etabliert.

Medienmitteilung
Vortrag und Performance: Reconstructing «Dadaglobe» und Lagune
27.01.2016

Vortrag und Performance: Reconstructing «Dadaglobe» und Lagune

Am 4. Februar 2016 eröffnet SIK-ISEA die Hundertjahrfeier der Dada-Bewegung. In Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Zürich lädt es die beiden Kuratorinnen der Ausstellung «Dadaglobe Reconstructed», Dr. Adrian Sudhalter und Cathérine Hug (Kunsthaus Zürich), ein, Tristan Tzaras bis heute unveröffentlichte Sammlung dadaistischer Zeugnisse vorzustellen. Anschliessend wird das Untergeschoss der Villa Bleuler zur Bühne für die Weltpremiere der Performance «Lagune» von Denis Savary, eine Produktion der Fluxum Foundation, Genf.

Medienmitteilung
Neue Online-Präsenz von SIK-ISEA
10.12.2015

Neue Online-Präsenz von SIK-ISEA

Die Online-Präsenz von SIK-ISEA wurde neu konzipiert: www.sik-isea.ch präsentiert die klar strukturierten und frisch aufbereiteten Inhalte zum Schweizer Kunstschaffen in einer grosszügigen Gestaltung. Das neu entwickelte Rechercheportal und eine SIKART Mobile-Version sind Bestandteil des Auftritts. Die viersprachige Plattform im Responsive Design gewährleistet Benutzerfreundlichkeit auf allen gängigen Endgeräten.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Kunst & Karriere. Ein Kaleidoskop des Kunstbetriebs
07.07.2015

Neuerscheinung: Kunst & Karriere. Ein Kaleidoskop des Kunstbetriebs

Kunst und Karriere zusammenzusehen, mag widersprüchlich anmuten. Denn dass die Kunst auch nach Brot geht, wird von den Mythen, die das Künstlertum bis heute umranken, ausgeblendet. Doch die Realitäten sind andere: Im zeitgenössischen Kunstbetrieb schaffen verschärfte Kommerzialisierung und globalisierter Wettbewerb Rahmenbedingungen, die Künstlerinnen und Künstler unter Druck setzen, immer neue Handlungsstrategien zu entwickeln. Die jüngste Publikation von SIK-ISEA bietet mit ausgewählten Beiträgen einer Tagung ein Kaleidoskop des Kunstbetriebs in Geschichte und Gegenwart.

Medienmitteilung
Neue Leiterin der Abteilung Kunstgeschichte bei SIK-ISEA
24.03.2015

Neue Leiterin der Abteilung Kunstgeschichte bei SIK-ISEA

Katharina Ammann wird die Leitung der Abteilung Kunstgeschichte von SIK-ISEA am 1. April 2015 übernehmen. Sie folgt auf Juerg Albrecht, den langjährigen Leiter, der das Institut altershalber verlässt.

Medienmitteilung
Neuerscheinungen: Catalogue raisonné «Cuno Amiet. Die Gemälde 1883–1919» und Elektronisches Werkverzeichnis «Cuno Amiet. Die Gemälde 1883–1961»
24.02.2015

Neuerscheinungen: Catalogue raisonné «Cuno Amiet. Die Gemälde 1883–1919» und Elektronisches Werkverzeichnis «Cuno Amiet. Die Gemälde 1883–1961»

SIK-ISEA präsentiert am 4. März 2015 den Catalogue raisonné «Cuno Amiet. Die Gemälde 1883–1919» sowie das elektronische Werkverzeichnis der Amiet-Gemälde von 1883 bis 1961. Diesen Publikationen kommt eine grosse Bedeutung zu, denn der kunsthistorische Rang von Cuno Amiet und seine stete Präsenz auf dem Kunstmarkt verlangten schon lange nach einem Werkverzeichnis seiner Gemälde.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: «Kunsttechnologische Forschungen zur Malerei von Cuno Amiet 1883–1914»
24.02.2015

Neuerscheinung: «Kunsttechnologische Forschungen zur Malerei von Cuno Amiet 1883–1914»

SIK-ISEA präsentiert am 4. März 2015 die Publikation «Kunsttechnologische Forschungen zur Malerei von Cuno Amiet 1883–1914». Es handelt sich um den dritten Band der Schriftenreihe KUNSTmaterial. Für den Inhalt zeichnen Karoline Beltinger, Ester S. B. Ferreira und Karin Wyss verantwortlich.

Medienmitteilung
[auf Französisch] Cloud Collections. Aspects juridiques, scientifiques et techniques de la numérisation de l’art
24.02.2015

[auf Französisch] Cloud Collections. Aspects juridiques, scientifiques et techniques de la numérisation de l’art

A l’ère numérique, l’art et ses reproductions sont vécus virtuellement. Les musées présentent leurs collections en ligne, les visiteurs «postent» leurs prises de vues, les amateurs d’art puisent dans les réseaux d’images. En quoi les nouvelles technologies redessinent les stratégies muséales? Comment affectent-elles le travail de conservation et de commissariat d’exposition? Quelles sont les conséquences de la numérisation en matière de propriété intellectuelle et de transactions commerciales?

Medienmitteilung
Leitungswechsel in der Abteilung Kunstgeschichte bei SIK-ISEA
02.02.2015

Leitungswechsel in der Abteilung Kunstgeschichte bei SIK-ISEA

Die Abteilung Kunstgeschichte von SIK-ISEA wird ab dem 1. April 2015 unter neuer Führung stehen. Dr. Juerg Albrecht, der langjährige Leiter, verlässt das Institut altershalber. Seine designierte Nachfolgerin heisst Dr. Katharina Ammann.

Medienmitteilung
Exposition et publication: Vertige des correspondances
06.11.2014

Exposition et publication: Vertige des correspondances

L’artiste et cinéaste Charles Blanc-Gatti est exposé à la galerie l’elac, l’espace lausannois d’art contemporain de l'ECAL. Des documents inédits et des œuvres rarement exposées, issus du fonds de l’artiste déposé à l’Antenne romande de SIK-ISEA, dévoilent l'ampleur de ses expérimentations picturales et scientifiques, réactivées à cette occasion par les membres du groupe de recherche HES-SO Vertige des correspondances.

Medienmitteilung
Verein zur Förderung von SIK-ISEA: Farewell und Welcome
03.07.2014

Verein zur Förderung von SIK-ISEA: Farewell und Welcome

Präsidiumswechsel: Hortensia von Roda folgt auf Toni Schönenberger. Dr. Toni Schönenberger tritt nach 10-jähriger Tätigkeit als Präsident des Fördervereins und Vizepräsident der Stiftung SIK-ISEA zurück. Er hat im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung von SIK-ISEA eine tragende Rolle übernommen.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Paris! Paris! Les artistes suisses à l’Ecole des beaux-arts (1793–1863)
24.04.2014

Neuerscheinung: Paris! Paris! Les artistes suisses à l’Ecole des beaux-arts (1793–1863)

An der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert verliessen über 400 Schweizer Künstler ihre Heimat, um sich in Paris ausbilden zu lassen. Erstmals werden ihre Lebenswege von SIK-ISEA und der Universität Neuenburg in einem Werk nachgezeichnet, das Archivforschung und eine soziologische Studie ineinanderfliessen lässt. Ein reich bebilderter kritischer Essay und ein doppeltes Künstlerverzeichnis zeigen den kosmopolitischen Geist der Schweizer Kunstschaffenden zwischen 1793 und 1863 auf.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Biennale Venedig. Die Beteiligung der Schweiz, 1920–2013
06.09.2013

Neuerscheinung: Biennale Venedig. Die Beteiligung der Schweiz, 1920–2013

Die Biennale von Venedig, 1895 erstmals veranstaltet, ist weltweit die traditionsreichste Plattform für die künstlerische Repräsentation nationaler Identität. Seit 1920 nutzt auch die Schweiz diese Möglichkeit zur Selbstdarstellung, anfangs sporadisch, ab 1932 regelmässig und seit 1952 in einem freistehenden, von Bruno Giacometti entworfenen Pavillongebäude in den Giardini. In einer Publikation präsentiert SIK-ISEA seine Forschungsresultate zu den Schweizer Beiträgen für die «Biennale di Venezia» von den Anfängen bis heute.

Medienmitteilung
Neue Leiterin der Antenne romande von SIK-ISEA: Sarah Burkhalter folgt auf Paul-André Jaccard
23.07.2013

Neue Leiterin der Antenne romande von SIK-ISEA: Sarah Burkhalter folgt auf Paul-André Jaccard

Die Antenne romande von SIK-ISEA wird ab dem 1. August 2013 unter einer neuen Leitung stehen. Sarah Burkhalter folgt auf Paul-André Jaccard, den langjährigen Leiter der Westschweizer Zweigstelle, der das Institut altershalber verlässt.

Medienmitteilung
25 Jahre Antenne romande von SIK-ISEA
27.05.2013

25 Jahre Antenne romande von SIK-ISEA

Die Antenne romande von SIK-ISEA feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Als stetig wachsendes Dokumentationszentrum zum Westschweizer Kunstschaffen wie auch als wissenschaftliche Ansprechpartnerin und Dienstleisterin nimmt sie eine wichtige Position in der Forschungslandschaft der Romandie ein. Paul-André Jaccard, von Beginn an Leiter der Antenne romande, verlässt das Institut altershalber. Designierte Nachfolgerin ist die promovierte Kunsthistorikerin Sarah Burkhalter.

Medienmitteilung
Auge in Auge mit Werken von Anker, Böcklin, Hodler & Co.
23.05.2013

Auge in Auge mit Werken von Anker, Böcklin, Hodler & Co.

Das Museum Oskar Reinhart in Winterthur und SIK-ISEA präsentieren ab heute auf ihren Internetseiten digitale Aufnahmen von Werken Schweizer Künstler wie Anker, Böcklin, Giacometti, Füssli, Hodler oder Liotard, die neuerdings mittels Deep-Zoom-Technologie in extrem hoher Auflösung bis ins kleinste Detail betrachtet werden können. Diese Menge an hochauflösenden Werken auf dem Internet ist bisher schweizweit einzigartig.

Medienmitteilung
Internationale Tagung zum Thema «Expertise. Das Kunsturteil zwischen Geschichte, Technologie, Recht und Markt»
06.05.2013

Internationale Tagung zum Thema «Expertise. Das Kunsturteil zwischen Geschichte, Technologie, Recht und Markt»

Kunstkenner kommen vor Gericht, Restauratoren beschädigen ein Werk, Juristen verlangen die Rückgabe von Gemälden an rechtmässige Eigentümer – solche Ereignisse sorgen des Öfteren für Schlagzeilen. Was sind die methodischen Grundlagen und die etablierten Praktiken des Wissens über Kunst? Wer weiss was über Kunst und mit welchem Recht? Meinen Kunsthistoriker, Restauratoren, Verkäufer und Juristen das Gleiche, wenn sie von Kunst sprechen?

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Kompendium der Bildstörungen beim analogen Video
04.03.2013

Neuerscheinung: Kompendium der Bildstörungen beim analogen Video

Analoge Videobänder sind seit einigen Jahrzehnten in vielen Kunstsammlungen vertreten. Mit dem nun vorliegenden Kompendium der Bildstörungen beim analogen Video wird Sammlungsverantwortlichen ein Ratgeber zur Verfügung gestellt, der sie bei der Sichtung, Erfassung und Zustandsbestimmung dieser Bänder unterstützt. Das Kompendium erscheint als zweiter Band in der Reihe KUNSTmaterial von SIK-ISEA.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Catalogue raisonné der Gemälde von Ferdinand Hodler «Die Bildnisse»
11.01.2013

Neuerscheinung: Catalogue raisonné der Gemälde von Ferdinand Hodler «Die Bildnisse»

SIK-ISEA präsentiert den zweiten Band des Catalogue raisonné der Gemälde von Ferdinand Hodler, der den Bildnissen gewidmet ist. Das Erscheinen der Publikation markiert einen weiteren Meilenstein in der Hodler-Forschung, aber auch in der wissenschaftlichen Arbeit von SIK-ISEA. Die renommierten Hodler-Forscher Prof. Dr. Oskar Bätschmann und Paul Müller sowie die beiden Hauptautorinnen Dr. Monika Brunner und Dr. Bernadette Walter zeichnen für den Inhalt verantwortlich.

Medienmitteilung
Interdisziplinäre Tagung zum Thema «Konflikt, Streit, Dissens: Störfall Kunst»
23.10.2012

Interdisziplinäre Tagung zum Thema «Konflikt, Streit, Dissens: Störfall Kunst»

Fälschungsskandale, Händel aufgrund von Ansprüchen der Denkmalpflege oder Konkurrenzkämpfe unter Kunstschaffenden geraten immer wieder in die Schlagzeilen. Daran lassen sich nicht nur Interessenkonflikte zwischen Kunstbetrieb und Politik, Gesellschaft und Markt ablesen, sondern es zeigt sich auch, dass Kunstbelange von der Öffentlichkeit stark beachtet werden. Den Zündstoff im Verhältnis von Kunst und Gesellschaft will die Tagung aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Félix Vallotton. Critique d’art
09.10.2012

Neuerscheinung: Félix Vallotton. Critique d’art

Als Ergebnis einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit der Fondation Félix Vallotton, die schon 2005 zur gemeinsamen Herausgabe des dreibändigen Werkverzeichnisses Félix Vallotton. L’œuvre peint führte, verkündet die Antenne romande von SIK-ISEA das heutige Erscheinen einer weiteren gemeinsamen Veröffentlichung, die eine kaum bekannte und doch faszinierende Tätigkeit des grossen französisch-schweizerischen Künstlers beleuchtet.

Medienmitteilung
Das Schweizerische Kunstarchiv in Zürich öffnet seine Schatztruhen
30.08.2012

Das Schweizerische Kunstarchiv in Zürich öffnet seine Schatztruhen

Ob ein Liebesbrief Ferdinand Hodlers an sein Modell oder Winston Churchills schriftliche Bestellung von Leinwand und Farben – SIK-ISEA in Zürich beherbergt über 19’000 Dossiers mit Dokumenten zur Kunst in der Schweiz und über 200 Schriftennachlässe bedeutender Künstlerinnen und Künstler. Mit der Eröffnung des Schweizerischen Kunstarchivs am 13. September 2012 will SIK-ISEA diese wertvollen Originale noch besser bekannt und leichter zugänglich machen.

Medienmitteilung
Internationale Tagung zum Thema «Wissenschaft, Sentiment und Geschäftssinn. Landschaft um 1800»
21.05.2012

Internationale Tagung zum Thema «Wissenschaft, Sentiment und Geschäftssinn. Landschaft um 1800»

Schweizerische und deutsche Landschaftsdarstellungen vom Ende des 18. Jahrhunderts galten im Vergleich mit den Meisterwerken des 17. Jahrhunderts oder der Romantik als kleinmeisterlich und wurden deshalb stiefmütterlich behandelt. Erst vor Kurzem begann sich die Kunstwissenschaft mit diesem Gebiet zu befassen. Ihm widmet sich nun auch die Tagung, die SIK-ISEA in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Zürich veranstaltet.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Verena Loewensberg (1912–1986). Monografie und Werkverzeichnis der Gemälde
10.05.2012

Neuerscheinung: Verena Loewensberg (1912–1986). Monografie und Werkverzeichnis der Gemälde

Die Zürcherin Verena Loewensberg (1912–1986) gilt heute neben Sophie Taeuber-Arp als bedeutendste Vertreterin der konstruktiv-konkreten Kunst in der Schweiz. Ihr Werk besitzt internationale Ausstrahlung und ist in Museen und wichtigen Privatsammlungen prominent vertreten. Zu ihrem 100. Geburtstag, den das Kunstmuseum Winterthur mit einer umfassenden Retrospektive feiert, erscheint bei SIK-ISEA eine ausführliche Monografie mit einem umfassenden Werkverzeichnis der Gemälde.

Medienmitteilung
Aloïse online – ein faszinierendes Werk der Art brut ist nun via Internet zugänglich
19.04.2012

Aloïse online – ein faszinierendes Werk der Art brut ist nun via Internet zugänglich

Die Schweizer Künstlerin Aloïse Corbaz (1886–1964), genannt Aloïse, hat rund 2'000 Werke geschaffen und gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen der Art brut. Nun ist ihr gesamtes Œuvre in Form eines elektronischen Catalogue raisonné auf www.aloise-corbaz.ch konsultierbar. Dieses Projekt kam zustande durch die Zusammenarbeit zwischen der Fondation Aloïse und SIK-ISEA, das die Bereitstellung der Datenbank, die wissenschaftliche Begleitung und die Publikation auf dem Internet gewährleistete.

Medienmitteilung
Das künstlerische Lebenswerk von Eva Aeppli ist jetzt online
28.02.2012

Das künstlerische Lebenswerk von Eva Aeppli ist jetzt online

Die international bekannte Schweizer Künstlerin Eva Aeppli hat über dreihundert Plastiken, Gemälde und Zeichnungen geschaffen, die mehrheitlich von der menschlichen Existenz und ihrer Fragilität handeln. SIK-ISEA veröffentlicht am 14. März 2012 das wissenschaftlich katalogisierte Schaffen der Künstlerin als elektronischen Werkkatalog auf www.eva-aeppli.ch.

Medienmitteilung
Nationale Suisse und SIK-ISEA präsentieren Schweizer Kunst im 21. Jahrhundert
02.02.2012

Nationale Suisse und SIK-ISEA präsentieren Schweizer Kunst im 21. Jahrhundert

Der neue Sammlungskatalog von Nationale Suisse lädt zu einem abwechslungsreichen Rundgang durch die aktuelle Schweizer Kunstlandschaft ein. Er bietet Einblick in eine der bedeutenden Firmensammlungen zeitgenössischer Schweizer Kunst.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Der Kunstmarkt in der Schweiz vom 19. Jahrhundert bis heute
10.11.2011

Neuerscheinung: Der Kunstmarkt in der Schweiz vom 19. Jahrhundert bis heute

Im internationalen Markt für Kunst und Kulturgüter spielt die Schweiz heutzutage eine bedeutende Rolle, da sie dank günstiger Rahmenbedingungen wie der Neutralität und Stabilität sowie dem Steuersystem zu einem wichtigen Finanzplatz geworden ist. Dennoch hat die Geschichte des Kunstmarktes in der Schweiz lange Zeit kaum Beachtung gefunden. Diese Lücke schliesst jetzt eine Neuerscheinung von SIK-ISEA.

Medienmitteilung
Cuno Amiet im Hoch
19.09.2011

Cuno Amiet im Hoch

Wieso das gesteigerte Interesse an Cuno Amiet? Werke des Schweizer Künstlers erzielen im Kunsthandel Spitzenpreise. Die Kunstmuseen in Bern und Solothurn widmen Amiet grosse Ausstellungen, ein Dokumentarfilm über ihn ist soeben entstanden und SIK-ISEA erarbeitet den Werkkatalog der Gemälde.

Medienmitteilung
Vortragsreihe: Die ersten Jahre. Kunst der Nachkriegszeit
12.09.2011

Vortragsreihe: Die ersten Jahre. Kunst der Nachkriegszeit

Für die europäische Kunstgeschichte bedeutete der Zweite Weltkrieg einen verheerenden Einschnitt. Dennoch präsentiert sich die Kunst nach 1945 äusserst vielfältig und lebendig: Während Galionsfiguren der Moderne wie Picasso oder Matisse nach wie vor am Werk sind, sucht gleichzeitig eine junge Generation nach neuen künstlerischen Wegen. Ihre Errungenschaften beleuchtet von Ende September bis Dezember eine Vortragsreihe bei SIK-ISEA in Zürich und am Kunstmuseum Winterthur.

Medienmitteilung
Internationale Tagung zum Thema «Authentizität in der bildenden Kunst der Moderne»
12.09.2011

Internationale Tagung zum Thema «Authentizität in der bildenden Kunst der Moderne»

Authentisch soll sie sein, die Kunst, die auf Auktionen und in Galerien ihre Kunden sucht. Doch was bedeutet «authentisch» überhaupt? Was macht den «wahren» Künstler aus und was das «echte» Kunstwerk? Wie bestimmen Experten, was ein Original und was eine Fälschung ist? Und welche Rolle spielen dabei die rechtlichen Rahmenbedingungen? Die Tagung soll auf diese Fragen Antworten geben.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Avantgarden im Fokus der Kunstkritik. Eine Hommage an Carola Giedion-Welcker (1893–1979)
12.09.2011

Neuerscheinung: Avantgarden im Fokus der Kunstkritik. Eine Hommage an Carola Giedion-Welcker (1893–1979)

Wie der Zeit voraus sein und doch ein Publikum finden? In diesem Dilemma befindet sich jeder avantgardistische Künstler, der sich dem Massengeschmack verweigert und dennoch ökonomisch erfolgreich sein will. Die Kunstkritik ist ein Instrument, das Kunstschaffenden dabei helfen kann, beides zu sein: revolutionäre Neuerer und doch von den Zeitgenossen geschätzt. Eine Publikation von SIK-ISEA untersucht das Spannungsfeld zwischen Künstlern, Kunstkritik und Publikum. Im Zentrum steht Carola Giedion-Welcker.

Medienmitteilung
Expansion der Moderne Wirtschaftswunder – Kalter Krieg – Avantgarde – Populärkultur
09.12.2010

Expansion der Moderne Wirtschaftswunder – Kalter Krieg – Avantgarde – Populärkultur

Am 15. Dezember 2010, um 19.00 Uhr, präsentiert die Buchhandlung Klio in Zürich die erste gemeinsam von SIK-ISEA und dem Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) herausgegebene Publikation. Vorgestellt wird der auf einem interdisziplinären Symposium basierende Aufsatzband mit dem Titel «Expansion der Moderne. Wirtschaftswunder – Kalter Krieg – Avantgarde – Populärkultur».

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Kunst und Wissenschaft
31.08.2010

Neuerscheinung: Kunst und Wissenschaft

Ende August erscheint eine umfassende und reich illustrierte Geschichte von SIK-ISEA, die mit dem Gründungsjahr 1951 einsetzt und bis in die unmittelbare Gegenwart reicht. Anlass zur Publikation des repräsentativen Bandes ist der altersbedingte Rücktritt von Dr. Hans-Jörg Heusser, der dem Institut seit 1993 als Direktor vorstand und während seiner Amtszeit tatkräftig und unermüdlich dessen Konsolidierung und weiteren Ausbau vorangetrieben hat.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Meisterwerke und Kleinode. Die Sammlung der Peyerschen Tobias Stimmer-Stiftung
14.06.2010

Neuerscheinung: Meisterwerke und Kleinode. Die Sammlung der Peyerschen Tobias Stimmer-Stiftung

Das Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen präsentiert am 20. Juni 2010, um 11.15 Uhr, seine jüngste Publikation. Vorgestellt wird der von SIK-ISEA in Zürich unter dem Titel «Meisterwerke und Kleinode» erarbeitete Sammlungskatalog der Peyerschen Tobias Stimmer-Stiftung, deren Bestände sich als Dauerleihgaben im Museum zu Allerheiligen befinden.

Medienmitteilung
Internationales Symposium zum Thema «Kunst & Karriere»
26.04.2010

Internationales Symposium zum Thema «Kunst & Karriere»

SIK-ISEA veranstaltet am 27. und 28. Mai 2010 ein internationales Symposium zum Kunstbetrieb. Unter dem bewusst weit gefassten Titel «Kunst & Karriere» fokussiert die Tagung – kulturökonomisch nach den Bereichen Produktion, Distribution, Konsumtion und Tradition gegliedert – die komplexen wirtschaftlichen, soziokulturellen und politischen Verflechtungen im Feld der Kunst in Vergangenheit und Gegenwart. Die Tagung findet am Zürcher Sitz von SIK-ISEA statt.

Medienmitteilung
Neuer Direktor bei SIK-ISEA
02.02.2010

Neuer Direktor bei SIK-ISEA

SIK-ISEA wird ab dem 1. September 2010 unter einer neuen Leitung stehen. Dr. Roger Fayet wird Nachfolger von Dr. Hans-Jörg Heusser, der altershalber von seinem Amt als langjähriger Direktor von SIK-ISEA zurücktritt.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Catalogue raisonné James Pradier (1790–1852)
20.01.2010

Neuerscheinung: Catalogue raisonné James Pradier (1790–1852)

Soeben ist der von Dr. Claude Lapaire verfasste Catalogue raisonné zum Schaffen von James Pradier (1790–1852) erschienen. Herausgegeben wird das neue Standardwerk zu einem der bedeutendsten Bildhauer der Schweiz von SIK-ISEA in Zusammenarbeit mit dem Mailänder Verlagshaus 5 Continents.

Medienmitteilung
Interdisziplinäres Kolloquium zum Thema «Der Kunstmarkt in der Schweiz. Vom 19. Jahrhundert bis heute»
06.11.2009

Interdisziplinäres Kolloquium zum Thema «Der Kunstmarkt in der Schweiz. Vom 19. Jahrhundert bis heute»

SIK-ISEA veranstaltet zusammen mit der Abteilung für Geschichte der Universität Lausanne ein interdisziplinäres Kolloquium zum Thema «Der Kunstmarkt in der Schweiz. Vom 19. Jahrhundert bis heute». Ziel der Veranstaltung ist es, die Geschichte des Kunstmarktes in der Schweiz vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart aufzuarbeiten und nach den Perspektiven des Kunstmarktes im Zeitalter der Globalisierung zu fragen. Die Tagung findet am 6. und 7. November 2009 an der Universität Lausanne statt.

Medienmitteilung
Interdisziplinäres Symposium zum Thema «Avantgarden im Fokus der Kunstkritik. Eine Hommage an Carola Giedion-Welcker (1893–1979)»
22.10.2009

Interdisziplinäres Symposium zum Thema «Avantgarden im Fokus der Kunstkritik. Eine Hommage an Carola Giedion-Welcker (1893–1979)»

SIK-ISEA veranstaltet in Zusammenarbeit mit Dr. Iris Bruderer, Verfasserin der 2008 erschienenen umfassenden Monografie zu Carola Giedion-Welcker, ein interdisziplinäres Symposium zum Thema «Avantgarden im Fokus der Kunstkritik. Eine Hommage an Carola Giedion-Welcker (1893–1979)». Die Tagung findet am 22. und 23. Oktober 2009 am Zürcher Sitz von SIK-ISEA statt.

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Ferdinand Hodler. Die Forschung – Die Anfänge – Die Arbeit – Der Erfolg – Der Kontext
30.09.2009

Neuerscheinung: Ferdinand Hodler. Die Forschung – Die Anfänge – Die Arbeit – Der Erfolg – Der Kontext

SIK-ISEA in Zürich lädt am 30. September 2009, um 17.30 Uhr, zur Buchpräsentation ein. Vorgestellt werden neue Forschungsergebnisse zur Malerei Ferdinand Hodlers (1853–1918).

Medienmitteilung
Projektstart «Elektronischer Catalogue raisonné Aloïse»
25.05.2009

Projektstart «Elektronischer Catalogue raisonné Aloïse»

SIK-ISEA in Zürich und Lausanne und die in Chigny VD ansässige Fondation Aloïse sind die Vereinbarung eingegangen, gemeinsam das Schaffen der Lausanner Künstlerin Aloïse (1886–1964) aufzuarbeiten. Ab 2011 soll das umfangreiche Werk dieser international bekannten Vertreterin der Art Brut in Form eines elektronischen Catalogue raisonné auf der institutseigenen Internetplattform www.sik-isea.ch publiziert werden.

Medienmitteilung
Elektronischer Catalogue raisonné Ferdinand Hodler online!
19.05.2009

Elektronischer Catalogue raisonné Ferdinand Hodler online!

Zum 91. Todestag des Schweizer Malers Ferdinand Hodler (1853–1918) schaltet SIK-ISEA am 19. Mai 2009 die elektronische Version des Catalogue raisonné der Landschaftsgemälde auf. Unter www.sik-isea.ch können Besitzerinnen und Besitzer der gedruckten Ausgabe des Catalogue raisonné für eine geringe Abonnementsgebühr das gesamte malerische Landschaftswerk dieses bedeutenden Künstlers online erkunden. 

Medienmitteilung
Neuerscheinung: Catalogue raisonné der Gemälde von Ferdinand Hodler «Die Landschaften»
27.11.2008

Neuerscheinung: Catalogue raisonné der Gemälde von Ferdinand Hodler «Die Landschaften»

SIK-ISEA präsentiert am 27. November 2008 den ersten Band des Catalogue raisonné der Gemälde von Ferdinand Hodler, der den Landschaften gewidmet ist. Das Erscheinen der Publikation markiert einen Meilenstein in der Hodler-Forschung. Hauptautoren sind die renommierten Hodler-Kenner Prof. Dr. Oskar Bätschmann und lic. phil. Paul Müller. Zusammen mit den MitarbeiterInnen des institutseigenen Hodler-Teams zeichnen sie für den Inhalt verantwortlich.

Medienmitteilung
Start zum Institute for Advanced Study
23.10.2008

Start zum Institute for Advanced Study

SIK-ISEA, das renommierte Dokumentationszentrum für die Kunst in der Schweiz, wandelt sich zum international ausgerichteten Institute for Advanced Study. Zwei international angesehene Professoren, Prof. Dr. Beat Wyss und Prof. Dr. Oskar Bätschmann, werden in den Jahren 2008–2011 als Professorial Fellows zusammen mit dem Team von SIK-ISEA grössere Forschungsprojekte durchführen.

Medienmitteilung
Symposium zur Ausstellung «Schweizer Videokunst der 70er und 80er Jahre. Eine Rekonstruktion»
25.04.2008

Symposium zur Ausstellung «Schweizer Videokunst der 70er und 80er Jahre. Eine Rekonstruktion»

Mit dem Symposium zur Ausstellung im Kunstmuseum Luzern stellt das Forschungsprojekt *AktiveArchive die Problematik der Wiederaufführung historischer Medienkunst zur Debatte. Das Symposium richtet sich an Interessierte aus den Bereichen Kunstgeschichte, Kunstvermittlung, Konservierung-Restaurierung sowie Medientheorie und Medientechnologie. Die Veranstaltung findet am 25. und 26. April 2008 im Kunstmuseum Luzern statt.

Medienmitteilung
Internationales Symposium zu Ferdinand Hodler
17.04.2008

Internationales Symposium zu Ferdinand Hodler

Anlässlich der grossen Hodler-Retrospektive im Kunstmuseum Bern organisieren SIK-ISEA, das im Herbst 2008 den ersten Teil des Catalogue raisonné der Gemälde Ferdinand Hodlers publizieren wird, das Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern und das Kunstmuseum ein internationales Symposium zu Ferdinand Hodler. Die Tagung findet am 17. und 18. April 2008 in der Aula PROGR/Kunstmuseum Bern statt.

Medienmitteilung