Staff
Back to list

Beyerle, Rahel, MA

Beyerle Rahel
Position
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Department
Kunstdokumentation
Phone
+41 44 388 51 85

Geboren in Winterthur. Studium Kunstgeschichte/Recht/Politikwissenschaft an der Universität Zürich (UZH).
2009 Wissenschaftliche Mitarbeit für die Ausstellung «Ein Gesamtkunstwerk zwischen Jugendstil und Antike von Albert Frölich», Vindonissa-Museum Brugg sowie Tutorat am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Neuzeit von Prof. Dr. Tristan Weddigen, Kunsthistorisches Institut UZH. 2009–2010 Assistenz der St. Moritz Art Masters. 2010–2013 Mitarbeit im Sektor External Reporting and Publications, Departement Group Financial Accounting, Credit Suisse. 2011 Praktikum und 2013–2016 Mitarbeit im Schweizerischen Kunstarchiv von SIK-ISEA. 2012–2015 Assistenz am Aargauer Kunsthaus Aarau, u.a. für die Ausstellung «Sophie Taeuber-Arp. Heute ist Morgen» in Kooperation mit der Kunsthalle Bielefeld. 2016–2017 Assistenz der Geschäftsleitung vom Verlag Scheidegger & Spiess. Ab 2017 Leitungssassistenz am Aargauer Kunsthaus Aarau, Kommunikation / Web & Marketing.

Seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeit für die Schweizerische Beratungsstelle für Künstlernachlässe von SIK-ISEA.

Biblography

«Grundlagen des Schweizerischen Rechts», in: Vom Umgang mit Künstlernachlässen. Ein Ratgeber, Hrsg. Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA), Lausanne/Ligornetto/Zürich: 2017.

«Geht Kreieren über Definieren? – Was Kunst können soll», in: Interviewt. Von Gilles Fontolliet: Aldo Mozzini, Beni Bischof, huber.huber, Julia Geröcs, Maia Gusberti, Maya Bringolf, Mickry 3, Muriel Baumgartner, Nabil Shehadeh, Navid Tschopp, Nino Baumgartner, Raed Ibrahim, Riikka Tauriainen, San Keller, Sandra Kühne, Sebastian Utzni, Uriel Orlow, Yves Netzhammer, Hrsg. Gilles Fontolliet, Zürich: 2016, S. 176-182.

Die Linie im Fokus. Ein Linienquartett Sophie Taeuber-Arps im theoretischen Kontext, Masterarbeit, Universität Zürich, Referent Prof. Dr. Tristan Weddigen, Zürich: 2016.

Interview mit Ana Roldán, 26. Dezember 2014, SIK-ISEA, publiziert in: Schweizerisches Kunstarchiv, Dokumentation, Interviews, 2015, http://www.sik-isea.ch/de-ch/Kunstarchiv-Bibliothek/Kunstarchiv/Dokumentation/Interviews/Ana-Rold%C3%A1n.

Interview mit Giacomo Santiago Rogado, 14. Dezember 2014, SIK-ISEA, publiziert in: Schweizerisches Kunstarchiv, Dokumentation, Interviews, 2015, http://www.sik-isea.ch/de-ch/Kunstarchiv-Bibliothek/Kunstarchiv/Dokumentation/Interviews/Giacomo-Santiago-Rogado.

«Sophie Taeuber-Arp: Die Linie im Fokus. Ein Linienquartett im theoretischen Kontext», in: Sophie Taeuber-Arp. Heute ist Morgen, Hrsg. Aargauer Kunsthaus/Thomas Schmutz und Kunsthalle Bielefeld/Friedrich Meschede, Zürich: Scheidegger & Spiess, 2014, S. 247-254.

Rahel Beyerle und Thomas Schmutz, «Künstlerisches Schaffen in zeitloser Perfektion. Zum Werk von Sophie Taeuber-Arp (1889-1943)», in: NIKE-Bulletin, Hrsg. Nationale Informationsstelle für Kulturgüter-Erhaltung, 5/2014, 29. Jg., NIKE, Bern, S. 4-7.